Erfolg aus verschiedenen Branchen.

Es gibt vie­le Grün­de dafür, ein prin­takus­tik Modul zu wäh­len. Dazu zäh­len die brei­te Aus­wahl an Ober­flä­chen und Mate­ria­li­en, die lang­le­bi­ge Kon­struk­ti­on, die Mas­s­an­fer­ti­gung und die höchst­mög­li­chen Qua­li­täts­stan­dards.

MADE IN SWITZERLAND

IWC

UniversitätsSpital Zürich

SWICA

Kanton Aargau

SCHWEIZSTROM

Novartis

Universitaires de Genève

Universität Zürich

Wir produzieren für Menschen.

Thomas Bolli
Zürich, 2020

Schule Meilen. Zürich

Akus­ti­sche Gestal­tung an der Schu­le Mei­len, in Fol­ge von Lärm und Nach­hall im Klas­sen­zim­mer. Ästhe­tisch anspruchs­vol­le Decken­ab­sor­ber kamen zum Ein­satz wie auch unse­re Absor­ber­wän­de und die belieb­ten akus­ti­schen Bea­mer­wän­de mit Dop­pel­funk­ti­on — wur­den mon­tiert.

Zürich, 2020

Gruner AG. Zürich

Gru­ner mit Sitz in Zürich und Basel ist ein Schwei­zer Inge­nieur-und Pla­nungs­un­ter­neh­men für pri­va­te und öffent­li­che Bau­her­ren. Sie hat über 20 Toch­ter­fir­men an über 30 Stand­or­ten in der Schweiz, in Euro­pa und inter­na­tio­nal. Gru­ner hat über 1000 Mit­ar­bei­ten­de aus über 50 Beru­fen.

Zürich, 2020

Anandic Medical Systems AG.

Fach­ge­recht und pro­fes­sio­nell wur­den Lärm­pe­gel und stö­ren­der Nach­hall redu­ziert. Eben­falls wur­den ästhe­tisch anspruchs­vol­le Decken­ab­sor­ber, teil­wei­se mit Dop­pel­funk­ti­on – LED Light Panel – mit einer App Funk­ti­on mon­tiert.

Schaffhausen, 2019

Hallen am Rhein.

Gross­raum­bü­ros ste­hen vor der Her­aus­for­de­rung, gleich­zei­tig ein Ort pro­duk­ti­ver Kom­mu­ni­ka­ti­on und kon­zen­trier­ten Arbei­tens zu sein. Dies erfor­dert die Eli­mi­nie­rung stö­ren­der Geräusch­quel­len. Wie der schwie­ri­ge Spa­gat zwi­schen Design und akus­ti­scher Abschir­mung gelingt, zeigt prin­takus­tik Schaff­hau­sen mal wie­der auf höchs­tem Niveau.
Zürich, 2019

Zentrum Kohlfirst Feuerthalen.

Far­ben spiel­ten neben der Raum­akus­tik eine wich­ti­ge Rol­le, als prin­takus­tik Schaff­hau­sen die Emp­fangs­hal­le des Zen­trum Kohl­first in Feu­er­tha­len (ZH) mit neu­en prin­takus­tik Modu­le aus­stat­te­te.
Zürich, 2019

ERCO Lighting AG Zürich.

Gross­raum­bü­ros brin­gen spe­zi­el­le Anfor­de­run­gen an die Raum­akus­tik mit sich. Einer­seits sol­len kom­mu­ni­ka­ti­ve Umge­bun­gen geschaf­fen wer­den, ande­rer­seits sol­len sich die Mit­ar­bei­ter nicht gegen­sei­tig stö­ren.
Schaffhausen, 2019

Haus der Medizin Klettgau.

Eine der Prio­ri­tä­ten im Haus der Medi­zin soll­te abso­lu­te Dis­kre­ti­on heis­sen. Der Trend zur offe­nen, mit viel Licht durch­flu­ten­den Arzt­pra­xen bringt nicht nur Vor­tei­le mit sich. Über­all wo glat­te Ober­flä­chen sind, wird auch Schall reflek­tiert.
Aargau, 2019

IZAB – Stadt Baden.

Für Call Cen­ter, Büros oder Gross­raum­bü­ros sind oft mitt­le­re und hohe Fre­quen­zen «Stim­men, Tele­fon und Kopier­ge­rä­te usw.» stö­rend. Vor allem möch­te man den Kun­den am Tele­fon eine «Lager­hal­len Stim­mung»  durch hohe Hall­zei­ten im Raum nicht zumu­ten oder das Arbeits­kli­ma für die Mit­ar­bei­ter schall­tech­nisch opti­mie­ren.
Stadt Aarau, 2019

Rathaus Aarau.

Gera­de bei der Ein­rich­tung und Pla­nung von Kan­ti­nen bzw. in der Gas­tro­no­mie wird bis­lang wenig auf die Raum­akus­tik geach­tet und viel auf Design gesetzt. prin­takus­tik kom­bi­niert die per­fek­te Raum­akus­tik mit dem Design. Vor allem in Kan­ti­nen, die gross und offen gehal­ten wer­den, ist eine gute Schall­däm­mung und Schall­ab­sorp­ti­on beson­ders wich­tig.
Schaffhausen, 2020

KITCHIN Schaffhausen.

Ein fei­nes Menü mit guten Gesprä­chen in ent­spann­ter Atmo­sphä­re – so stellt man sich einen gelun­ge­nen Restau­rant­be­such im KITCHIN Schaff­hau­sen vor. In vie­len Gas­tro­no­mi­en, Restau­rants und Hotels macht eine unaus­ge­wo­ge­ne Raum­akus­tik einen Strich durch die Rech­nung, da die Akus­tik nicht opti­mal auf den Gas­tro­no­mie­be­trieb und den Gast­raum abge­stimmt wur­de. Das KITCHIN Schaff­hau­sen wur­de mit XXL prin­takus­tik Wand­bil­der aus­ge­stat­tet und erziel­te so, ein akus­ti­sches und visu­el­les High­light in Ihrer Bran­che.
Schaffhausen, 2019

Generis AG Schaffhausen.

Lärm gehört heut­zu­ta­ge zu einer der gröss­ten Stress­fak­to­ren im all­täg­li­chen Leben und begeg­net uns noch häu­fi­ger als wir tat­säch­lich bewusst wahr­neh­men kön­nen. Unzäh­li­ge Schall­quel­len wie Tas­ta­tur­ge­klap­per, Tele­fon klin­geln, Dru­cker­ge­räu­sche etc, im Büro oder an Arbeits­plät­zen, beein­flus­sen die Qua­li­tät der Raum­akus­tik sowie die Sprach­ver­ständ­lich­keit.
Zürich, 2019

USZ Universitäts­spital Zürich.

Die Viel­zahl unter­schied­lich genutz­ter Räu­me in Kran­ken­häu­sern unter­schei­det sich stark von ande­ren Funk­ti­ons­ge­bäu­den. Von der Apo­the­ke über die Pati­en­ten­zim­mer bis hin zur Gas­tro­no­mie wer­den hier unter­schied­li­che Akti­vi­tä­ten und Arbeits­fel­der unter einem Dach ermög­licht. Hier spielt die Pla­nung der Raum­akus­tik eine beson­ders wich­ti­ge Rol­le.
Schaffhausen, 2018

Klinik St. Katharinental

Eine opti­mier­te Akus­tik soll­te als Vor­aus­set­zung für eine Kli­nik gese­hen wer­den. Dadurch füh­len sich Pati­en­ten deut­lich woh­ler und Ihre Pri­vat­sphä­re bleibt bestehen. Die Ver­stän­di­gung zwi­schen den Pati­en­ten und Mit­ar­bei­ter bleibt dis­kre­ter. Zusätz­lich ent­las­tet es den Stress­fak­tor für Mit­ar­bei­ter und Pati­ent.
Winterthur, 2018

Voice 70AG

Auf Grund der neu­ar­ti­gen Bau­wei­se sind Wohn­räu­me sehr oft gross­zü­gig geschnit­ten was natür­lich schön aus­sieht, aller­dings zur Her­aus­for­de­rung der Akus­tik im Raum wird. Schall­schutz und Schall­däm­mung gera­ten häu­fig in Ver­ges­sen­heit. prin­takus­tik löst auch die­ses Pro­blem ein­zig­ar­tig und Indi­vi­du­ell.