Schaffhausen, 2019

Haus der Medizin Klettgau

Eine der Prio­ri­tä­ten im Haus der Medi­zin soll­te abso­lu­te Dis­kre­ti­on heis­sen. Der Trend zur offe­nen, mit viel Licht durch­flu­ten­den Arzt­pra­xen bringt nicht nur Vor­tei­le mit sich. Über­all wo glat­te Ober­flä­chen sind, wird auch Schall reflek­tiert. Raum­akus­tik ist ein The­ma, wel­ches viel zu oft bei der Pla­nung neu­er Pra­xis­räu­me unter­schätzt wird.

Bitte Ruhe! Insbesondere in Arztpraxen steht Diskretion an oberster Stelle und hat eine sehr hohe Priorität. Betroffen davon sind vor allem der Empfangsbereich, die Behandlungszimmer und das Wartezimmer.

Die­se Anwen­dungs­be­rei­che in den Pra­xen soll­ten einen gute Raum­akus­tik auf­wei­sen, denn die Wahr­neh­mung in einer Arzt­pra­xis ver­läuft haupt­säch­lich über das Hören bei der Bera­tung am Emp­fang, der Dia­gno­se im Sprech­zim­mer oder über Geräusch­quel­len durch medi­zi­ni­sche Gerä­te. Bei schlech­ter akus­ti­scher Schall­däm­mung oder schlech­ten Schall­schutz Bedin­gun­gen füh­len sich Pati­en­ten und Mit­ar­bei­ter oft unan­ge­nehm betrof­fen.
Was und wie wir hören, bestimmt nicht nur unser Ohr, son­dern auch der Geräusch­pe­gel um uns her­um spielt dabei eine beein­flus­sen­de Rol­le. Zahl­rei­che stö­ren­de Geräu­sche begeg­nen uns im All­tag und ver­ur­sa­chen Stress für unse­ren Kör­per. Die Fol­gen sind gesund­heit­li­che Pro­ble­me und all­ge­mei­nes Unbe­ha­gen.

Damit Sie in Ihren betrof­fe­nen Anwen­dungs­be­rei­chen wie bei­spiels­wei­se dem Behand­lungs­zim­mer, dem Emp­fangs­be­reich oder dem War­te­zim­mer eine gute Akus­tik rea­li­sie­ren kön­nen, benö­ti­gen Sie stets geeig­ne­te Akus­tik­pro­duk­te und natür­lich die rich­ti­ge Anzahl an Schall­ab­sor­bern. prin­takus­tik ermit­telt durch akus­ti­sche Berech­nun­gen die rich­ti­gen Daten und hilft Ihnen dadurch Ihre Raum­akus­tik zu opti­mie­ren und per­fek­te Ergeb­nis­se für Ihre Arzt­pra­xis zu errei­chen.